Meine Laufbahn

Nach der Aufnahme der Fis in das Olympische Programm wird Skicross während der Olympiade 2010 in Vancouver erstmals ausgetragen. In der Schweiz ist diese Sportart im Vergleich zu anderen Ländern schon sehr fortgeschritten. Im Schweizer Skiverband gibt es ein Skicross- Kader, welches wie im Alpinen in Nationalmannschaft, A- B- und C- Kader aufgeteilt ist. Ein grosser Teil der Athleten kommt vom Alpinen her, da im Cross die Skitechnik ein wesentlicher Schritt zum Erfolg beiträgt.

Im Frühling 2005 bestritt ich meine letzten alpinen Rennen, die Freude am Skisport habe ich aber nicht verloren. Schon im Winter 2006 sammelte ich meine ersten Erfahrungen im Skicross. Diese Sportart faszinierte mich sofort.

Beim ersten Weltcuprennen im Winter 06 konnte ich mich direkt für die Finalläufe qualifizieren. In der Saison 2013 schaffte ich den Sprung an die Weltspitze. Ich feierte meine ersten Weltcupsiege und belegte den 2. Platz im Gesamtweltcup.

Mein bisheriger Höhepunkt war in der Saison 2014 die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Sochi mit Gewinn eines olympischen Diploms.